Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Ethnocineca: Doku-Filme im Fokus Ethnocineca: Doku-Filme im Fokus
Kultur

Ethnocineca: Doku-Filme im Fokus

Dokumentarfilmer leben oft risikoreich. Ihr Schaffen steht bei einem Festival in Wien im Mittelpunkt.
Vanessa Kogler
Donnerstag, 23. Mai 2019
Verfasst am 23.05.2019 von Vanessa Kogler

Im Votiv Kino im 9. Bezirk startet am Donnerstag das ethnocineca-Dokumentarfilmfestival. Zu Beginn gibt es einen Vortrag der niederländischen Filmemacherin und Anthropologin Eva van Roekel über die Chancen und Gefahren des Dokumentarfilmschaffens. Danach steht der Film DARAYA am Programm. Es geht um eine geheime Bibliothek als Zufluchtsort im bürgerkriegsgeschüttelten Damaskus. Im Anschluss gibt es eine Eröffnungsparty.

Insgesamt werden bis kommende Woche Mittwoch insgesamt 59 Lang- und Kurzfilme gezeigt. Der Festivalschwerpunkt der bereits 13. Ausgabe lautet „At risk“. In fünf Wettbewerbskategorien sind 14. Langfilme und 12 Kurzfilme nominiert. Die Preisverleihung findet am 27. Mai um 20 Uhr, ebenfalls im Votiv Kino (9.) statt. Der Eintritt ist frei. Alle Infos zum Programm gibt’s online: www.ethnocineca.at (vk)