Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Gebäudesanierung: EU fördert neue Anlaufstelle Gebäudesanierung: EU fördert neue Anlaufstelle
Wohnen

Gebäudesanierung: EU fördert neue Anlaufstelle

"RenoBooster" nennt sich ein europaweit einzigartiges Projekt, welches jetzt erstmals in Wien etabliert wird.
Hannes Huss
Donnerstag, 23. Mai 2019
Verfasst am 23.05.2019 von Hannes Huss

Innovationen beginnen oft in Wien - vor allem im Bereich Wohnen und Wohnbau. So erhält Wien eine Förderung von 1,9 Millionen Euro in Form des neuen EU-Projekts "RenoBooster", entstehen soll in den nächsten Jahren eine neue zentrale Anlaufstelle für Gebäudesanierungen. Vorrangiges Ziel: Die Bündelung vieler, oft aufwändiger und für viele schwierig zu bewältigender Prozesse bezüglich der Gebäudesanierung.

Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál hat das Projekt - nur wenige Tage vor der EU-Wahl - vorgestellt. Private, gemeinnützige und gewerbliche Eigentümerinnen und Eigentümer sollen künftig bei der Gebäudesanierung im Wohnbau unterstützt werden. Ein weiteres Ziel: Umfang und Qualität von Sanierungen sollen gesteigert werden. Dabei wird auf die Einbindung wichtiger AkteurInnen aus Immobilienwirtschaft, Bauwesen, Verwaltung oder Finanzierung spezielles Augenmerk gelegt.

„Mit dem RenoBooster setzt Wien in der Sanierung als eine der ersten Städte europaweit einen One-Stop-Shop für Gebäuderenovierungen um. Das bringt Erleichterungen für Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer. Sie sollen Beratungen und Informationen zur Sanierung aus einer Hand erhalten. Für die Wienerinnen und Wiener bringt das Projekt noch mehr Wohn- und Lebensqualität. Durch Gebäudesanierungen wird ein wesentlicher Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet. Außerdem trägt das Projekt zum Erhalt unseres einzigartigen Stadtbilds bei“, so die Schirmherrin des Projekts „RenoBooster“, Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál. (hh/red)

Bild: Bohmann