Schließen
Wiener Traditionsbetriebe waren „tschaunern“ Wiener Traditionsbetriebe waren „tschaunern“
Wirtschaft

Wiener Traditionsbetriebe waren „tschaunern“

Zusätzlich ist die Initiative "Stolz auf Wien" vorgestellt worden, um Unternehmen durch die Coronakrise zu helfen.
W24 Redaktion
Donnerstag, 23. Juni 2022
Verfasst vor 3 Tagen von W24 Redaktion

„Gemma tschaunern“ dachten sich die Wiener Traditionsbetriebe, eine Initiative mit gleichnamigem Veranstaltungsformat und trafen sich an diesem Abend in der Tschauner Bühne, die selbst zu eben diesen Traditionsbetrieben gehört, um bei einem Unterhaltungsprogramm zu Netzwerken und die Beziehungen zu vertiefen. Im Zentrum standen die politische und wirtschaftliche Bedeutung der Traditionsbetriebe und deren Werthaltigkeit für Wien als auch die von Marken ausgehende Bedeutung, Identitäts- und Vertrauensstiftung.

Dass die Vernetzung der Betriebe, die den Markenwert Wiens mitgestalten, einen sehr praktischen Mehrwert für alle Teilnehmer hat, wurde im Zuge der Corona-Krise mehr als deutlich. Schließlich wurde auch die Initiative „Stolz auf Wien“ präsentiert, bei der sich die Stadt temporär an den durch die Corona-Krise gefährdeten Wiener Traditionsunternehmen beteiligt, um diese zu stabilisieren und damit Jobs abzusichern. Rund 40 Millionen Euro stehen im ersten Schritt bereits zur Verfügung.