Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Bezirksflash: Namen für Baby-Geparden gesucht Bezirksflash: Namen für Baby-Geparden gesucht
Chronik

Bezirksflash: Namen für Baby-Geparden gesucht

Die Geparden in Schönbrunn auf Namenssuche, ein Öko-Kraftwerk in Ottakring und bunte Klimavisionen am Heldenplatz.
W24 Redaktion
Donnerstag, 24. September 2020
Verfasst am 24.09.2020 von W24 Redaktion

Hietzing: Geparden ohne Namen
Die vor drei Monaten im Tiergarten Schönbrunn geborenen Geparden sind derzeit auf Namenssuche. Zwei Weibchen und zwei Männchen müssen benannt werden - die Namensvorschläge für die Weibchen sind „Moja“ oder „Sibaya“ sowie „Malkia“ oder „Haraka“. Die Vorschläge bei den Männchen lauten „Tuli“ oder „Mrembo“ sowie „Moto“ oder „Paka“. Abgestimmt werden kann auf der Facebook-Seite. Das Ergebnis gibt der Tiergarten am Dienstagvormittag bekannt.

Ottakring: Gemeindebau als Öko-Kraftwerk
Mit einer neuen Gemeinschafts-Photovoltaikanlage in Ottakring wird bald ein Gemeindebau zum Öko-Kraftwerk. Die Bewohnerinnen und Bewohner der mehr als 160 Wohneinheiten in der Ameisbachzeile 119 - 123 können dann Sonnenstrom vom eigenen Hausdach beziehen. Die Investitionskosten für die Anlage in Höhe von 150.000 Euro trägt Wien Energie. Bei vollem Ausbau spart die Anlage am Gemeindebau künftig bis zu 65.000 Kilo CO2 pro Jahr. Die Inbetriebnahme ist bis Sommer 2021 geplant.

Innere Stadt: Bunte Kinderzukunft
Unter dem Motto "Ein besseres Klima für Kinder" machen SOS-Kinderdorf und Fridays for Future am Donnerstag mit einer Straßenkreiden-Aktion sichtbar, wie eine lebenswerte Welt aussehen kann. Einen Tag vor dem Klimastreik wurde der Heldenplatz mit bunten Straßenkreiden zu einer „Oase der Visionen“, wie es in der Aussendung von SOS Kinderdorf heißt.

(red)