Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
2020: Ein besonderer Schulstart 2020: Ein besonderer Schulstart
Bildung

2020: Ein besonderer Schulstart

Corona stellt auch die Vienna Business School vor besondere Herausforderungen.
Rebin Showkat
Dienstag, 15. September 2020
Verfasst am 15.09.2020 von Rebin Showkat

In der Vienna Business School am Karlsplatz scheint aber alles in geordneten Bahnen zu verlaufen, denn hier hat man einen großen Vorteil: Die Digitalisierung, die seit dem Lockdown noch viel wichtiger geworden ist, als sie es zuvor schon war, ist hier bereits weit vorangeschritten.

Evelyn Maier ist die neue Direktorin der Vienna Business School. Sie legt großen Wert darauf, digitale Kompetenzen zu fördern. Die Krise hat diesem Anspruch einen weiteren Schub verpasst, indem beispielsweise der Unterricht von zuhause stattgefunden hat. Eine Herausforderung für Schüler und Lehrer.

Am Ende war aber alles halb so wild. Es hat sich herausgestellt, dass der Lern-Alltag mit Anpassungsfähigkeit und Umdenken durchaus auch von zuhause aus erfolgreich gestaltbar ist. Mit Videobesprechungen und Bildschirmteilung konnte die räumliche Distanz problemlos überbrückt werden. Da hat es sich natürlich als großer Vorteil herausgestellt, dass die Schüler hier schon lange auf eigenen Laptops arbeiten - auch wenn es für den Unterricht von zuhause einige Anlaufschwierigkeiten gab.

Ohne den Fokus auf das Thema Digitalisierung zu lenken sei eine moderne Bildungseinrichtung heute gar nicht mehr denkbar, ist die Direktorin überzeugt. Auf das neue Schuljahr ist die Vienna Business School am Karlsplatz daher mit oder besser gesagt trotz Corona bestens vorbereitet.