Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
ZARA: Gemeldete rassistische Vorfälle gestiegen ZARA: Gemeldete rassistische Vorfälle gestiegen
Gesellschaft

ZARA: Gemeldete rassistische Vorfälle gestiegen

Der Verein ZARA präsentiert alarmierende Zahlen: im Juni gab es 500 gemeldete rassistische Vorfälle in Österreich.
Jelena Gucanin
Montag, 13. Juli 2020
Verfasst am 13.07.2020 von Jelena Gucanin

500 Meldungen zu rassistischen Vorfällen sind allein im Juni bei der Anti-Rassismus-Stelle ZARA eingegangen Ein neuer Rekord - der vor allem auf die erhöhte Bereitschaft, rassistische Übergriffe zu melden, zurückzuführen sei, so der Verein. Hauptsächlich wegen der Politisierung durch die "Black Lives Matter" Bewegung und die Proteste gegen rassistische Polizeigewalt. ZARA verlangt nun einen Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus. Um das eigene Beratungsangebot zu stärken, wurde ein Crowdfunding gestartet. Details zum Crowdfunding unter https://www.respekt.net/projekte-unterstuetzen/details/projekt/2004/ (APA/red)