Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Neues Präventionskonzept für „CATS”-Musical Neues Präventionskonzept für „CATS”-Musical
Musik

Neues Präventionskonzept für „CATS”-Musical

Die Helfer Wiens, also der Zusammenschluss der Wiener Blaulicht-Organisationen, waren zum Musical „CATS“ eingeladen.
Rebin Showkat
Dienstag, 07. Juli 2020
Verfasst am 07.07.2020 von Rebin Showkat

Während weltweit immer noch fast alle Theater und Musicalhäuser wegen der Corona-Krise geschlossen sind, konnte das Musical-Meisterwerk von Andrew Lloyd Webber im Ronacher zweimal vor jeweils 250 Gästen wieder auf die Bühne gebracht werden. Als Gäste wurden die Helfer Wiens eingeladen, also Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Blaulichtorganisationen. So können die Vereinigten Bühnen einerseits ihr neues Sicherheitskonzept testen, und andererseits wird so auch den unverzichtbaren Helfern gedankt, die nicht nur in den vergangenen Monaten so viel für die Gesellschaft leisteten.

In Abstimmung mit Gesundheitsexperten haben die Vereinigten Bühnen ein COVID-19-Präventionskonzept für alle ihre Häuser erarbeitet. Dazu gehört ein farblich markiertes Leitsystem zur Verhinderung von Menschenansammlungen, Mund-Nasenschutzpflicht außer am Sitzplatz, eine neue Sitzordnung mit Mindestabstand und noch vieles mehr.

Das Meisterwerk CATS war seit September vorigen Jahres im Ronacher vor täglich ausverkauftem Haus zu sehen. Weltweit haben bisher 73 Millionen Besucher diese Erfolgsgeschichte geprägt, und seit vergangenem Wochenende sind jedenfalls 500 weitere Zuschauer dazu gekommen. Die Erfolgsgeschichte geht im September weiter.