Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Coronakrise: "Augustin" startet Crowdfunding Coronakrise: "Augustin" startet Crowdfunding
Soziales

Coronakrise: "Augustin" startet Crowdfunding

Wegen der aktuellen Krise stehen "Augustin"-VerkäuferInnen vor einer finanziellen Bedrohung.
Jelena Gucanin
Donnerstag, 26. März 2020
Verfasst am 26.03.2020 von Jelena Gucanin

Leere Straßen und damit kein Einkommen: Die Corona-Krise ist für Augustin-VerkäuferInnen derzeit existenzbedrohend. Die Straßenzeitung ist für viele die einzige Einkommensquelle. Rückzug und soziale Isolation sind in beengten Wohnverhältnissen, wie etwa Notschlafstellen, auch nicht möglich.

Aus diesem Grund startet die Crowdfunding-Kampagne "AUGUSTIN bleibt". Unter raumpioniere.at/de/augustin-bleibt kann man bis 22. April dabei helfen, den Betrieb zu retten. Das erste Fundingziel wurde mit 25.000 Euro angesetzt.