Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Wiener Vorlesung über Jüdische Weisheit Wiener Vorlesung über Jüdische Weisheit
Chronik

Wiener Vorlesung über Jüdische Weisheit

Die Wiener Vorlesungen veranstalteten einen Abend mit dem ehemaligen Oberrabbiner von Wien Paul Chaim Eisenberg.
Rebin Showkat
Donnerstag, 20. Februar 2020
Verfasst am 20.02.2020 von Rebin Showkat

Die Gesangsfähigkeiten des ehemaligen Wiener Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg sind nur eine Seite seines Talents. Das konnten die Gäste der neuesten Wiener Vorlesung zum Thema „Jüdische Weisheit für jede Lebenslage“ aus nächster Nähe erfahren. Im restlos gefüllten Festsaal des Rathauses zeigt er ihnen den Jüdischen Humor, der sich mit Witz und Chuzpe zwischen Widerstand und Alltag ergibt.

Eine theoretische Untermalung des unterhaltsamen Abends erfolgt durch Armin Lange, dem Vorstand des Instituts für Judaistik der Universität Wien. Er mahnt zur Unterscheidung zwischen einem jüdischen Witz und einem antisemitischen Judenwitz. Was einen jüdischen Witz ausmacht, ist gar nicht so leicht zu beantworten - aber, es kommen jedenfalls auffallend oft Rabbiner als Protagonisten vor. Humor darf jedenfalls im Leben niemals zu kurz kommen, das ist wohl eine wichtige jüdische Weisheit.

Im Rahmen der Wiener Vorlesungen wird regelmäßig bei freiem Eintritt der Kontakt mit starken Stimmen der Wissens chaft ermöglicht. Die nächste Wiener Vorlesung widmet sich passend zum Beethoven-Jahr der Frage „Wer war Ludwig Van?“