Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Bezirksflash: Großeinsatz in Aspern Bezirksflash: Großeinsatz in Aspern
Chronik

Bezirksflash: Großeinsatz in Aspern

Mittwochabend hat das nicht fertiggestellte "Sirius"-Gebäude in der Seestadt Aspern zu brennen begonnen.
Hannes Huss
Donnerstag, 13. Februar 2020
Verfasst am 13.02.2020 von Hannes Huss

Donaustadt: Großeinsatz in Aspern
Ein Brand in einem nicht fertiggestellten Hochhaus in der Seestadt Aspern hat Mittwochabend einen Großeinsatz der Feuerwehr erforderlich gemacht. Feuer gefangen hat aus ungeklärter Ursache das so genannte Sirius-Gebäude, laut Feuerwehr gebrannt hatten die oberen Geschoße und diverse Baumaterialien. Verletzt wurde zum Glück niemand, insgesamt waren 99 Mann in 27 Fahrzeugen im Einsatz, gegen 20 Uhr hieß es bereits: Brand aus.

Landstraße: Frau attackiert Gerichtsvollzieher
Eine böse Überraschung gab es am Mittwoch für zwei Gerichtsvollzieher: Die Beamten sollten eine Pfändung in der Dißlergasse im dritten Bezirk durchführen. Als sie die Wohnung betreten wollten, wurden sie von einer Frau attackiert. Die 27-Jährige schlug auf die Beamten ein und drängte sie aus der Wohnung. Erst die hinzugezogene Polizei konnte die Situation beruhigen. Die Frau wurde wegen schwerer Körperverletzung und versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Bild: Screenshot Twitter