Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Airbnb im Gemeindebau: Gaál will Stopp Airbnb im Gemeindebau: Gaál will Stopp
Wohnen

Airbnb im Gemeindebau: Gaál will Stopp

Gemeindebauten dürfen nicht untervermietet werden, doch manche Mieter bieten ihre Wohnung über Airbnb an.
Hannes Huss
Montag, 13. Jänner 2020
Verfasst am 13.01.2020 von Hannes Huss

Mieter von Wiener Gemeindebauten sollten es eigentlich wissen: Die Untervermietung an Dritte ist streng verboten. Aufgrund des Booms von Airbnb-Wohnungen und Co. landen aber immer mehr mehr Inserate von Gemeindebauten im Netz, viele Menschen aus dem Ausland wissen natürlich nicht darüber Bescheid und verwickeln sich dadurch - meist unwissentlich - in eine illegale Angelegenheit. Jetzt will Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál laut Kronen Zeitung derartigen "Vermietern" intensiv den Kampf ansagen.

Die Anwaltskanzlei Binder Grösswang hat sich laut Gaál der Sache angenommen und schickte Briefe an Plattformen wie Airbnb und Booking. Wer laut der Stadträtin wissentlich einen Vertragsbruch Dritter ausnütze, mache sich nach dem Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb persönlich haftbar.

Gaál hat die Plattformen aufgefordert, die Adressen sämtlicher Wiener Gemeindebauten für die Nutztung auf deren Portalen umgehend zu sperren. Durch regelmäßige Einkünfte verdienen sich manche hö chst illegal ein gutes Zubrot - in Relation zu einer üblichen Gemeindebaumiete ist das natürlich strafbar. (hh)

Bild: Alexandra Kromus/PID