Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Regionale Produkte in die Regale Regionale Produkte in die Regale
Wirtschaft

Regionale Produkte in die Regale

Stadt Wien startet Projekt für regionale Lebensmittel, zum Beispiel aus Simmering.
Rebin Showkat
Dienstag, 15. September 2020
Verfasst am 15.09.2020 von Rebin Showkat

Lokale Produkte sind in. Nicht erst seit der Corona-Krise wollen die Wienerinnen und Wiener vermehrt Lebensmittel aus der Region auf ihren Tellern. Wien kann sich schon jetzt mit 30% des Gemüseverbrauchs selbst versorgen - als Millionenstadt weltweit einzigartig. Aber viele Lebensmittel, die in Wien produziert werden, finden sich noch nicht im Supermarkt. Das soll sich jetzt ändern.

Damit sich möglichst viele kleinere Wiener Lebensmittelproduzenten im Supermarkt finden, startet die Stadt Wien über die Wirtschaftsagentur und mit dem Billa-Konzern nun ein Jahr lang ein Pilotprojekt.
Sieben Millionen Euro macht die Stadt dafür locker. Mit dieser Investition soll sich nicht nur die Versorgungssicherheit erhöhen, sondern auch Arbeitsplätze in der gesamten Lebensmittelproduktion in der Stadt erhalten bleiben.

Neben der Donaustadt und Floridsdorf ist Simmering ein wichtiger Lieferant für regionale Lebensmittel. Von hier kommen etwa die Feigen von Michael Kraulitz, der heute auch als Gastgeber zur Präsentation eingeladen hat.

Regional hergestellte Lebensmittel haben dank der kurzen Lieferwege auch einen geringeren CO2-Fußabdruck - ein weiterer Benefit der Regionalitätsinitiative.