Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Josefstadt: Menschenkette für sichere Kreuzungen Josefstadt: Menschenkette für sichere Kreuzungen
Verkehr

Josefstadt: Menschenkette für sichere Kreuzungen

Außerdem im W24-Bezirksflash: Zunge zeigen am Graben und bedrohte Schweine in Schönbrunn.
Michael Glatz
Donnerstag, 23. Juli 2020
Verfasst am 23.07.2020 von Michael Glatz

Josefstadt - Menschenkette für sichere Kreuzungen
Rund 50 Personen haben am Mittwochabend mit einer Menschenkette für „sichere Kreuzungen“ demonstriert. Auf der Kreuzung Universitätsstraße/Landesgerichtsstraße wurde darauf mit Transparenten, Luftballonen und Bodenbeklebungen aufmerksam gemacht. Dahinter steht die Initiative „Mehr Platz für Wien“. Sie fordert, dass insgesamt 250 Kreuzungen in Wien umgebaut werden um Fußgänger und Radfahrer besser zu schützen.

Innere Stadt - Zunge zeigen am Graben
Am Graben im 1. Bezirk wird den Passantinnen und Passanten seit kurzem die Zunge gezeigt. Die rot lackierte Aluminium-Skulptur mit Piercing stammt von der deutschen Künstlerin Alexandra Bircken. „Slip of the tongue“ nennt sich das Werk, was so viel wie „Versprecher“ oder „verbaler Ausrutscher“ bedeutet. Die Installation ist Teil von „Kunst im Öffentlichen Raum“ (KÖR), zu sehen ist sie bis 5. November – danach folgt ein neues Kunstwerk.

Hietzing –Bedrohte Schweine eingezogen
Die Turopolje-Schweine Aurelia und Luisa sind im Tiergarten Schönbrunn eingezogen. Turopolje-Schweine zählen zu einer besonders vom Aussterben bedrohten Schweine-Rasse. Sie werden nur noch in Österreich gezüchtet. Schon in den 1990er-Jahren ist der Zoo an deren Rettung beteiligt gewesen.