Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Grüne: Gratis-Öffis und 35-Stunden-Woche Grüne: Gratis-Öffis und 35-Stunden-Woche
Politik

Grüne: Gratis-Öffis und 35-Stunden-Woche

Eine 35-Stundenwoche für Bedienstete der Stadt Wien und ein Jahr lang gratis Öffinutzung. Das fordern die Grünen.
Andreas Liberda
Mittwoch, 08. Juli 2020
Verfasst am 08.07.2020 von Andreas Liberda

Die Corona-Pandemie bleibt uns wohl noch länger erhalten. Nichts desto weniger gilt es nach dem Lockdown von März und April die Wirtschaft wieder in Fahrt zu bringen. Die Wiener Grünen haben jetzt Klima- und Beschäftigungspaket für die Stadt präsentiert. Die wichtigsten Forderungen: Eine 35-Stundenwoche für alle Bediensteten der Stadt Wien und ein Jahr lang gratis Öffinutzung. Damit will man „Pflöcke einschlagen“ sagt Vizebürgermeisterin Birgit Hebein gegenüber W24.

Denn die Forderungen sind vor allem eine Ansage an den jetzigen Koalitionspartner SPÖ. Eine Koalitionsbedingung wären sie aber nicht, heißt es. Zur Erinnerung. Auch vor zehn Jahren wollten die Grünen vor der Wahl ein Öffi-Jahresticket um 100 Euro. Mit dem Kompromiss – nämlich 365 Euro für ein Jahr Öffis – können bis heute SPÖ und Grüne gut Leben.

Die SPÖ reagiert heute aber erst mal ablehnend. Aus dem Büro des für das Personal zuständigen Stadtrates Jürgen Czernohorszky heißt es personalpolitische Maßnahmen würden sozialpartnerschaftlich gelöst werden. Die für die Öffis zuständige Ulli Sima bezeichnet das Gratis-Öffijahr als unrealistischen Wahlkampfgag.