Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Fiaker: Darf’s a bisserl Kultur sein? Fiaker: Darf’s a bisserl Kultur sein?
Kultur

Fiaker: Darf’s a bisserl Kultur sein?

Kriminalgeschichten, Puppenspiel oder Live-Musik: Wiens erste Kulturkutsche dreht keine herkömmlichen Fiakerrunden.
Vanessa Kogler
Donnerstag, 16. Juli 2020
Verfasst am 16.07.2020 von Vanessa Kogler

Wien-Krimi mal ganz anders. Hoch zu Ross, auf einer Kutsche mimt Schauspieler Walter Kukla im kleinen Kreis den Krimineser – ausgehend von alten Kriminalfällen wird die Gegend zur Bühne. Kuklas Krimifahrt ist ein Programmpunkt von Wiens erster Kulturkutsche. Die Idee dazu hatten Theatermacherin Susita Fink und Fiaker-Unternehmerin Martina Michelfeit-Stockinger. Beide haben eine Leidenschaft für Pferde, für Wien und fürs Theater. Pandemie und Lockdown haben sie die ältere Idee der Kulturkutsche verwirklichen lassen.

Angeboten werden verschiedene Themenfahrten durch Wien. Die Erste Wiener Sagenkutsche unterhält mit Erzählungen und Puppenspiel von Michaela Aigner, die Erste Wiener Literaturkutsche mit Wiener G´schichten und Gedichten vorgetragen von Eva Billisich und die Erste Wiener Krimikutsche eben mit Kommissär Seisser aka Kukla. W24 unterwegs in der Krimikutsche, mehr Infos gibt's im Beitrag oder hier! (vk)