Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Wiener Vorlesung zu Beethoven Wiener Vorlesung zu Beethoven
Kultur

Wiener Vorlesung zu Beethoven

In der VHS Floridsdorf widmen sich die DiskutantInnen der aktuellen Wiener Vorlesung der Person Beethoven.
Rebin Showkat
Dienstag, 24. März 2020
Verfasst am 24.03.2020 von Rebin Showkat

Die Wiener Vorlesungen beschäftigen sich dieses Mal unter ganz besonderen Umständen mit ihrem Thema. Der aufgrund der Corona-Krise leergehaltene Saal in der V olkshochschule Floridsdorf ist aber kein Grund, der herausragenden Person Beethovens auch an diesem Abend ihre volle Aufmerksamkeit zu schenken. Denn so wie das Beethovenjahr 2020 unvorhergesehen leider als Corona-Jahr in die Geschichte eingehen wird, gab es auch damals zu den Zeiten des Musik-Genies politische und gesellschaftliche Verwerfungen, auf die die Menschen irgendwie reagieren mussten.

Über kaum einen anderen Komponisten ist so viel geforscht und geschrieben worden, wie über Beethoven. Dabei sind viele Bilder im kulturellen Gedächtnis vorhanden und jede Zeit hat ihre eigene Vorstellung vom Meister. Das beginnt schon mit den Bildern, die von ihm gestellt wurden, lange bevor es Kameras gab.

Neben den gängigen bildlichen Vorstellungen gibt es auch bekannte Geschichten und Anekdoten, die sehr oft auch mit seiner Wahlheimat Wien in Verbindung gebracht werden.

Heute wie damals war Wien eine Musik-Stadt, die Künstler aus der Welt angezogen hat. Krisen gab es zu Zeiten Beethovens wie auch heute sehr aktuell, aber Beethoven und die Musik-Stadt Wien haben die schwierigen Zeiten überwunden, und das ist auch der Plan für die heutige Musik- und Kulturstadt Wien.