Schließen
Winter-Radeln im Trend - nicht nur wegen Corona Winter-Radeln im Trend - nicht nur wegen Corona
Verkehr

Winter-Radeln im Trend - nicht nur wegen Corona

Radeln im Winter in Wien liegt immer mehr im Trend - besonders der kommende Dezember könnte den Rekord noch deutliche
Michael Glatz
Montag, 30. November 2020
Verfasst am 30.11.2020 von Michael Glatz

Im Dezember des vergangenen Jahres sind um ein Drittel mehr Radlerinnen und Radler in Wien unterwegs gewesen als noch 6 Jahre zuvor. Das zeigt eine Analyse des Verkehrsclub Österreichs. Der VCÖ erklärt diesen Anstieg etwa mit den immer milder werdenden Wintern. Diesen Dezember erwartet der Verkehrsclub neue Rekordwerte, weil auch wegen Corona viele vermehrt aufs Rad steigen. 

Beim Radeln im Winter sei ganz besonders auf gute Beleuchtung und Reflektoren zu achten. Zudem sollte in der dunklen Jahreszeit besonders vorsichtig und vorausschauend gefahren werden. Sämtliche Tipps zum Nachlesen vom VCÖ finden Sie hier:

10 VCÖ-Tipps für das Radfahren im Winter

1. Auf gute Beleuchtung achten, als Rücklicht ist ein Standlicht zu empfehlen. Sichtbarkeit bringt Sicherheit.

2. Darauf achten, dass das Fahrrad mit den vorgeschriebenen Reflektoren ausgerüstet ist (weißer Rückstrahler nach vorne, roter Rückstrahler nach hinten, beide dürfen in den Scheinwerfer oder das Rücklicht integriert sein; seitliche Rückstrahler oder reflektierende Reifen und Rückstrahlern an den Pedalen)

3. Funktionieren der Bremsen regelmäßig kontrollieren.

4. Kette reinigen und öfters ölen. Wer heuer viel Rad gefahren ist, sollte das Fahrrad einem Service unterziehen (lassen).

5. Reifen mit gutem Profil verbessern die Bodenhaftung

6. Sattel bei Eis- oder Schneefahrbahn etwas niedriger stellen

7. Bei höheren Minusgraden kann Radschloss einfrieren, Enteiser mitnehmen.

8. Gute Kleidung: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung, heißt es. Im Winter gehören Handschuhe und Haube zur Standardausrüstung. Gerade bei längeren Distanzen empfiehlt es sich, mehrere dünne Schichten anzuziehen, da sich der Körper durch fleißiges in die Pedale treten erwärmt. Helle Kleidung erhöht die Sichtbarkeit.

9. Fahrstil: Besonders aufmerksam und umsichtig fahren. Tempo den Fahrbahnverhältnissen anpassen. Nicht abrupt bremsen. Defensiver fahren. In der dunklen Jahreszeit ist es oft nicht möglich, Blickkontakt mit Autofahrenden herzustellen.

10. Die Fahrbahn kann durchaus rutschiger sein, daher besonders bei Kurven und Brücken achtsam sein. Auch Straßenbahnschienen oder Kanaldeckel können rutschiger sein.

(VCÖ, 2020, Redaktion)