Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Rapidfans: Unentschieden vor Gericht Rapidfans: Unentschieden vor Gericht
Sport

Rapidfans: Unentschieden vor Gericht

Das Nachspiel vor Gericht zwischen Rapidfans und der Polizei nach dem letzten Derby endet Unentschieden.
Andreas Liberda
Freitag, 12. Juli 2019
Verfasst vor 7 Tagen von Andreas Liberda

Mit einem Unentschieden vor Gericht endete jetzt das Nachspiel zwischen Rapidfans und der Polizei nach dem Letzten Derby. Die Polizei hatte damals die Fans stundenlang bei Eiseskälte festgehalten. Prinzipiell wegen des provokanten Verhaltens der Fans gegenüber der Exekutive gerechtfertigt sagt jetzt der zuständige Richter beim Verwaltungsgericht. Allerdings war die Dauer zu lange. Und eine darauffolgende Wegweisung der Fans war ebenfalls nicht gerechtfertigt. Das Spiel war nämlich schon lange beendet, eine Gefahr durch die Rapidfans, deren Verein zudem 6:1 verloren hat nicht mehr gegeben. Ob gegen das Urteil noch Beschwerde bei der nächst höheren Instanz eingelegt wird, war noch unklar.