Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Wetter: Andrang auf Wiener Obdachlosenquartiere Wetter: Andrang auf Wiener Obdachlosenquartiere
Chronik

Wetter: Andrang auf Wiener Obdachlosenquartiere

Vinzi-Werke: Zahlreiche Personen bereits abgewiesen, da Winterplätze nicht mehr zur Verfügung stehen.
Hannes Huss
Donnerstag, 16. Mai 2019
Verfasst vor 3 Tagen von Hannes Huss

Die Winterplätze für Obdachlose sind in Wien seit rund zwei Wochen reduziert - nun sorgt aber die beinahe winterliche Kälte für einen erneuten Bedarf. Laut den Vinzi-Werken ist das Fehlen der 900 Plätze deutlich spürbar. Der Andrang auf die verbliebenen Einrichtungen sei groß.

In den Notschlafstellen Vinzi-Bett und Vinzi-Port mussten in den vergangenen 14 Tagen mehr als 120 Personen abgewiesen werden, weil kein Platz mehr da war, hieß es in einer Aussendung. Diese Menschen konnten laut der Hilfseinrichtung großteils nicht in andere Einrichtungen weitervermittelt werden.

Es sei dringend notwendig, dass die Stadt Wien und alle Mitverantwortlichen in den Hilfsorganisationen rasch eine Lösung entwickeln, wurde betont. "Obdachlosigkeit ist nicht saisonbedingt. Das Angebot muss auch in den 'warmen' Monaten gegeben sein. Es darf nicht sein, dass Menschen auf der Straße landen, wenn es möglich wäre, sie unterzubringen", kritisierte der Vinzi-Werke-Gründer, Pfarrer Wolfgang Pucher.

Von Ende Oktober bis Ende April stünden in Wien zusätzlich 900 Notschlafbetten zur Verfügung, die auch für nicht anspruchsberechtigte EU-Bürger zugänglich seien. "Diese Anzahl fehlt das restliche halbe Jahr merklich", hieß es.

Am Freitag sollen die Temperaturen wieder steigen. Wie Thomas Wostal, Sprecher der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), auf APA-Anfrage betonte, bleiben die Nächte mit Temperaturen unter zehn Grad aber vorerst kühl, auch wenn am Tag das Thermometer bis zu 20 Grad anzeigt. (APA)