Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Lungentransplantation: Lauda aus AKH entlassen Lungentransplantation: Lauda aus AKH entlassen
Menschen

Lungentransplantation: Lauda aus AKH entlassen

Zweieinhalb Monate nach der Lungentransplantation ist der Ex-Formel-1-Weltmeister wieder zuhause.
Hannes Huss
Mittwoch, 24. Oktober 2018
Verfasst am 24.10.2018 von Hannes Huss

Rund zweieinhalb Monate nach der Lungentransplantation, der sich Niki Lauda im AKH-Wien unterziehen musste, konnte der dreifache Formel 1-Weltmeister heute, Mittwoch, das Spital in gutem Allgemeinzustand verlassen. Lauda muss sich nun einer intensiven, mehrwöchigen Rehabilitation unterziehen, teilte die Wiener Klinik in einer Aussendung mit.

Selbstverständlich werde der 69-Jährige, wie auch alle anderen Transplantationspatienten, weiter durch das Lungentransplantationsteam des Wiener AKH bzw. der MedUni Wien betreut. Die Operation am 2. August hatten die Wiener Spezialisten für Lungentransplantationen unter Walter Klepetko durchgeführt. Es handelt sich um eines der weltweit größten Zentren für solche Eingriffe. (APA/Red)