Schließen
Baustellen: Nackter Oberkörper ist die Ausnahme Baustellen: Nackter Oberkörper ist die Ausnahme
Gesundheit

Baustellen: Nackter Oberkörper ist die Ausnahme

"Hackel" auf der Baustelle, dazu noch in der prallen Sonne. Da ist der Schutz vor der UV-Strahlung unumgänglich.
Andreas Liberda
Freitag, 10. August 2018
Verfasst vor 6 Tagen von Andreas Liberda

Eine der heißesten Arbeitswochen des Jahres liegt hinter uns. Und wenn die Arbeit im Büro schon anstrengend ist, dann ist sie es erst recht auf den Baustellen der Stadt. Besonders wichtig ist dort der Schutz gegen die Sonne. Die AUVA und die österreichische Krebshilfe haben jetzt bei einer gemeinsamen Aktion auf das Thema Hautkrebs aufmerksam gemacht.

Von April bis Anfang September ist die Belastung durch UV-Strahlung am intensivsten. Vor allem für jene Menschen, die tagtäglich im Freien arbeiten, sind daher umfassende Schutzmaßnahmen notwendig, da sie 8 Stunden und mehr der UV-Strahlung ausgesetzt sind. „Wann immer es die Möglichkeit der Vermeidung von extremer UV-Bestrahlung gibt, sollte diese genutzt werden,“ betont AUVA Experte Emmerich Kitz.

Für die Mitarbeiter auf der Pittel+Brausewetter Straßenbaustelle Favoritenstraße sind diese Ratschläge kaum anwendbar. Ihre Ausstattung mit textilem Sonnenschutz und Sonnenschutzbrillen ist daher unbedingt notwendig. Diese spezielle Kleidung schützt vor UV-Strahlung, hält die bedeckten Körperstellen kühl und führt den Schweiß nach außen ab.