Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Fahrraddiebstähle in Wien erneut zurückgegangen Fahrraddiebstähle in Wien erneut zurückgegangen
Verkehr

Fahrraddiebstähle in Wien erneut zurückgegangen

Trend setzt sich seit 2014 fort. VCÖ vermutet höhere Sorgfalt und bessere Absperrmöglichkeiten hinter Rückgang.
Michael Glatz
Mittwoch, 20. Mai 2020
Verfasst am 20.05.2020 von Michael Glatz

Gute Nachrichten kommen für Wiens Radlerinnen und Radler. Im vergangenen Jahr wurden zum fünften Mal in Folge weniger Räder gestohlen als noch im Jahr zuvor. So die Auswertung vom Verkehrsclub Österreich von Zahlen des Innenministeriums.

2019 hätten mehr als 7.350 Fahrräder ungefragt den Besitzer gewechselt, das sind um rund 580 Fahrräder weniger als noch im Jahr 2018.
Im Jahr 2014 seien in Wien jährlich noch rund 9.430 Fahrräder gestohlen worden.

Dieser Rückgang sei umso erfreulicher, weil „gleichzeitig zunehmend mehr Rad gefahren wird", schreibt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer in einer Aussendung.
Den Rückgang erklärt Gratzer damit, dass beim Absperren der Räder besser aufgepasst werde. Also etwa darauf, dass der Rahmen mit einem guten Schloss an einem Fahrradbügel befestigt wird. Außerdem wurden Abstellplätze ausgebaut, die sicheres Absperren leichter machen.