Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
"Eltern werden mit einem Risiko leben müssen" "Eltern werden mit einem Risiko leben müssen"
Bildung

"Eltern werden mit einem Risiko leben müssen"

Christian Morawek, Kinderfreunde Wien Geschäftsführer, betont die Wichtigkeit sozialer Kontakte für Kinder.
W24 Redaktion
Mittwoch, 20. Mai 2020
Verfasst am 20.05.2020 von W24 Redaktion

In einem Wiener Kindergarten der Kinderfreunde in Liesing sind in den vergangenen Tagen insgesamt zwei Corona-Fälle bekannt geworden. Betroffen sind eine Assistentin sowie ein Kindergartenkind, erklärt Christian Morawek, Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde. Das Kind zeige jedoch keine Symptome. Alle anderen Kinder und Pädagoginnen und Pädagogen der Kindereinrichtung seien negativ getestet worden. Er verstehe zwar Eltern, die Angst vor einer Ansteckung haben, sagt aber im Hinblick auf ein längeres Fortdauern der Pandemie: "Ein Restrisiko wird immer bleiben." Morawek betont, wie wichtig der soziale Kontakt für Kinder und der Kindergarten als Bildungseinrichtung sei. Und versichert, dass alles an Sicherheits- und Hygienemaßnahmen getroffen werden, um eine Infektion zu vermeiden. Aktuell fordern die Kinderfreunde gemeinsam mit der Bundesjugendvertretung und SOS Kinderdorf detaillierte Regeln für Feriencamps im Sommer. Wie die Kinderbetreuung in den Ferien aussehen wird, ist nämlich noch unklar.