Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
W24-Stadtbarometer: Gute Noten für Stadtregierung W24-Stadtbarometer: Gute Noten für Stadtregierung
Politik

W24-Stadtbarometer: Gute Noten für Stadtregierung

Neue Studie: Wie schlägt sich die Wiener Stadtregierung in der Corona-Krise? Das sagen Wienerinnen und Wiener.
Hannes Huss
Sonntag, 22. März 2020
Verfasst am 22.03.2020 von Hannes Huss

Wien im Kampf gegen Corona: Ein brandneues W24-Stadtbarometer zur Corona-Krise zeigt, wie Wienerinnen und Wiener die Arbeit der rot-grünen Stadtregierung bewerten, aber auch wie die Stadtbevölkerung mit den Einschränkungen im Alltag zurecht kommt.

Wiener Stadtregierung mit guten Werten

Das Meinungsforschungsinstitut UNIQUE Research hat im Auftrag des Wiener Stadtsenders Wienerinnen und Wiener befragt. Dabei sagen 82 Prozent der Befragten, die Stadtregierung rund um Bürgermeister Michael Ludwig und Vizebürgermeisterin Birgit Hebein habe die Corona-Krise im Griff, 12 Prozent meinen "weniger im Griff" und 2 Prozent sagen "gar nicht im Griff".

Stadtbarometer Stadtregierung

80 Prozent der Befragten finden, sie fühlen sich zur aktuellen Entwicklung des Virus in der Stadt ausreichend informiert, 18 Prozent wünschen sich noch mehr Informationen rund um die Krankheit.

200322_w24_barometer1_pic

87 Prozent der Wienerinnen und Wiener kommen laut Stadtbarometer mit den Einschränkungen im Alltag gut zurecht, 11 Prozent sagen "weniger gut" und nur 1 Prozent kommt in dieser Ausnahmesituation "nicht zurecht".

200322_w24_barometer2_pic

Am meisten Sorgen bereiten den Befragten die Gesundheit ihrer Angehörigen. 36 Prozent haben Bedenken, dass sich jemand aus dem Verwandten- und Freundeskreis mit dem Covid-19-Virus anstecken könnte, 20 Prozent haben Angst, dass die Wirtschaft wegbricht. Auch der Verlust des Arbeitsplatzes oder die Gefährdung der Versorgung sind Themen, die die Befragten als veritablen Sorgengrund angaben.

200322_w24_barometer3_pic

W24-Stadtbarometer zum Coronavirus
Veröffentlicht am 22. März
Auftraggeber: W24 - Das Wiener Stadtfernsehen
Methode: Online-Befragung, 805 wahlberechtigte Wienerinnen und Wiener
Schwankungsbreite +/- 3,4 Prozent
Dr. Peter Hajek