Schließen
Elena Shirin auf dem Berg der Emotionen Elena Shirin auf dem Berg der Emotionen
Kultur

Elena Shirin auf dem Berg der Emotionen

Die Wiener Musikerin lebt gerade „coronabedingt“ in den USA. Warum sie durch die Pandemie aber auch zur Ruhe kommt...
Peter Schreiber
Freitag, 20. November 2020
Verfasst vor 5 Tagen von Peter Schreiber

Bereits im Frühjahr wollte die Musikerin Elena Shirin ihr Debutalbum „From A To Be“ live in Wien vorstellen - cornabedingt wurde daraus nichts. Der geplante Ersatztermin vor wenigen Tagen ist erneut der Pandemie zum Opfer gefallen. Die zusätzliche Schwierigkeit: die gebürtige Wienerin lebt momentan an der pazifischen Küste in den USA.

„Ich bin alleine in Wien 17 mal in 22 Jahren umgezogen. Und ich habe von den Staaten mehr gesehen, als die Amerikaner selbst“, verrät die „Weltbürgerin“ mit einem schmunzeln im W24 Interview via Skype – bei 9-stündiger Zeitverschiebung und 9700km von ihrer Geburtsstadt entfernt.
Vor allem in den letzten 2 Jahren war sie an keinem Ort länger als 2 Wochen am Stück. Sie tourt mit ihrer Musik um die halbe Welt und schreibt irgedwo zwischen Wien, Lissabon und New York Songs, nimmt sie auf und hält am Telefon mit ihrem Produzenten David Furrer in Wien Kontakt.

Auf dem Album „From A To Be“ vereint sie vieles, was sich in den letzten 12 Jahren an Liedern und Gedanken angesammelt hat – auch ihren allerersten Song, den sie geschrieben hat, bevor sie ein Teenager war. „Das wird jetzt sehr persönlich“, sagt die 24-jährige mit leicht belegter Stimme. Ihre Augen werden glasig. „Das nimmt mich jetzt gerade ziemlich mit.“, gesteht sie.
Das sehr persönliche Gespräch mit Peter Schreiber gibt’s im Video.