Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Blümel ist Spitzenkandidat der ÖVP Wien Blümel ist Spitzenkandidat der ÖVP Wien
Politik

Blümel ist Spitzenkandidat der ÖVP Wien

Wiens ÖVP-Chef Gernot Blümel ist als Spitzenkandidat für die Nationalratswahl nominiert worden.
Hannes Huss
Montag, 24. Juni 2019
Verfasst am 24.06.2019 von Hannes Huss

Die Wiener ÖVP hat Ex-Kanzleramts- und Kulturminister Gernot Blümel als Spitzenkandidat der ÖVP für die Nationalratswahlen im Herbst offiziell nominiert. Das haben die Wiener Parteispitzen Bernadette Arnoldner und Manfred Juraczka bekannt gegeben.

Blümel anlässlich seiner Nominierung: "Wir wollen daher unseren Weg der Veränderung auch in Wien fortsetzen. Als Landesparteiobmann arbeite ich dort für Wien, wo ich am meisten für meine Heimatstadt erreichen kann. Daher freue ich mich, dass ich vom Landesparteipräsidium als Wiener Spitzenkandidat für die Nationalratswahl nominiert wurde. Mein Ziel ist klar: Türkise Politik nach Wien bringen, damit der Weg der Veränderung fortgesetzt werden kann“, so der frischgebackene Spitzenkandidat.

Blümel verweist auf die Maßnahmen, die die frühere türkis-blaue Bundesregierung gesetzt habe - so etwa die Deutschklassen, der Familienbonus und die Steuerreform.

Kritik übt der Wiener ÖVP-Chef allerdings an der rot-grünen Stadtregierung in Wien - und zwar besonders im Hinblick auf die Schuldenpolitik: „Seit ich Landesparteiobmann bin, gibt es eine verlässliche Konstante in der rot-grünen Budgetpolitik, nämlich ein Minus beim Rechnungsabschluss. Das zeigt auch der Rechnungsabschluss für 2018. Der Schuldenberg wächst um knapp 300 Millionen Euro auf 6,7 Milliarden Euro an. Während die Bundesregierung die Bevölkerung massiv entlastet und die Schuldenpolitik beendet hat, setzt Rot-Grün den Schuldenkurs fort.“ (hh/red)

Bild: ÖVP Wien