Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Alt aber gut: Van der Bellen und der 48er-Tandler Alt aber gut: Van der Bellen und der 48er-Tandler
Soziales

Alt aber gut: Van der Bellen und der 48er-Tandler

Alt aber gut, Vintage mit Stil und für einen sozialen Zweck. So lautet die Beschreibung des 48er-Tandlers.
Andreas Liberda
Mittwoch, 13. März 2019
Verfasst am 13.03.2019 von Andreas Liberda

Hoher Besuch am Mittwoch beim 48er-Tandler, dem Gebrauchtwaren-Verkauf der Ma48. Bundespräsident Alexander van der Bellen war zu Gast und ließ sich von der Zuständigen Stadträtin Ulli Sima und MA48-Chef Josef Thon durch den Markt führen.

Wahre Schnäppchen, coole Vintage-Möbel, Geschirr, Kleider, Bücher, Sportgeräte: Das alles und noch viel mehr bietet der 48er-Tandler. Die exklusiven Einzelstücke mit Geschichte wurden entweder als schöne Altwaren auf den Mistplätzen abgegeben, sind nicht abgeholte Fundgegenstände aus dem Fundservice der Stadt Wien oder nicht mehr benötigte Möbel und Utensilien der Stadt Wien.

Bei seinem Besuch zeigte sich der Alexander van der Bellen jedenfalls Begeistert: "Das ist ja kein Schund, was da herumliegt. Hier bei den Büchern würde ich garantiert etwas finden, das Problem ist nur: Wir sind zu Hause ja noch beim Ausmisten." Beim Besuch stellt sich jedenfalls heraus. Der 48er-Tandler und der Bundespräsident haben viel gemeinsam.