Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Rauferei: Polizei setzt Pfefferspray ein Rauferei: Polizei setzt Pfefferspray ein
Chronik

Rauferei: Polizei setzt Pfefferspray ein

Ein Mann wurde festgenommen.
Simon Windegger
Montag, 02. Dezember 2019
Verfasst am 02.12.2019 von Simon Windegger

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag eine Schlägerei zwischen einem Griechen und einem syrischen Staatsbürger in einem Lokal am Parkring in der Wiener Innenstadt erst durch den Einsatz von Pfefferspray beenden können. Der Auseinandersetzung war offenbar eine noch größere Rauferei vorangegangen.

Der Syrer war demnach Teil einer Band, die an dem Abend in dem Lokal spielte. Als eine Freundin mit einem Spendenbeutel durch das Lokal ging, soll ihr der Grieche unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben. Woraufhin eine weitere Frau und der Syrer einschritten. "Insgesamt waren vier Personen beteiligt", erklärte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Beim Eintreffen der Polizei prügelten nur mehr die beiden Männer brutal aufeinander ein. Nach dem Pfeffersprayeinsatz ließen auch diese voneinander ab und wurden ins Freie gebracht. Der Grieche wurde festgenommen, da er auch gegenüber den Beamten aggressiv wurde. (APA)