Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Adressenlosenfest in der Stadthalle Adressenlosenfest in der Stadthalle
Soziales

Adressenlosenfest in der Stadthalle

Beim Fest für Adressenlose gibt es Musik, eine warme Mahlzeit und ein Geschenke-Sackerl für benachteiligte Menschen.
Rebin Showkat
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Verfasst am 12.12.2019 von Rebin Showkat

Beim Fest für Adressenlose in der Wiener Stadthalle wird an die wohnungslosen oder in sonstiger Weise bedürftigen Menschen gedacht. Die Weihnachtstage sind gerade für sozial benachteiligte Menschen eine schwierige Zeit. Daher wurde diese Veranstaltung 1988 initiiert und findet nun schon zum 22. Mal statt.

Wohnungslosigkeit und Obdachlosigkeit ist immer ganz viel mit Scham verbunden. Niemand möchte sich outen als Verlierer. Als jemand, der sein Leben nicht mehr im Griff hat bis hin zum Wohnungsverlust. Und das ist das große Problem, warum nicht manchmal frühzeitiger Hilfe gesucht wird, obwohl es die Stellen gibt, wo man hingehen kann. Mann will’s sich nicht eingestehen.

Damit es aufwärts geht, sind die Hilfe und tatkräftige Unterstützung anderer gefordert, ohne die eine Gestaltung eines solchen Weihnachtsfestes nicht möglich wäre.

Das Fest für Adressenlose ist ein Beitrag von Menschen, die aktiv dafür arbeiten, Wien lebenswerter, gerechter und freundlicher zu machen. Und Menschen, die es nicht so gut haben, einen schönen Abend zu schenken.