Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
CETA: Protest vor Kanzleramt CETA: Protest vor Kanzleramt
Politik

CETA: Protest vor Kanzleramt

Das Freihandelsabkommen CETA lässt Greenpeace-Aktivisten am Mittwoch zur Tat schreiten. Mit VIDEO!
Vanessa Kogler
Mittwoch, 16. Mai 2018
Verfasst am 16.05.2018 von Vanessa Kogler

Die Umweltorganisation Greenpeace hat Mittwochfrüh aus Protest gegen den Beschluss des Freihandelsabkommens CETA das Bundeskanzleramt am Wiener Ballhausplatz abgeriegelt. Rund 30 Aktivisten ketteten sich vor dem Eingang mit Stahlketten an. Parallel dazu formierte sich auch die Gewerkschaft zu einem Protest wegen der Einsparungspläne im Gesundheitsbereich.

Ministerrat findet dennoch statt

Der Ministerrat kann trotz der Proteste wie geplant stattfinden - verfügt das Kanzleramt doch über mehrere Eingänge. Die Protestaktion von Greenpeace richtet sich gegen den in der heutigen Regierungssitzung anstehenden Beschluss des CETA-Freihandelsabkommens. Die Gewerkschaft protestierte gegen die Einsparungspläne bei der AUVA. Die Initiative "mein #aufstehn" und der Zentralbetriebsrat der AUVA haben knapp 200.000 Unterschriften gegen die "Zerschlagung der AUVA" an die Regierung übergeben.(apa/vk)