Schließen
Taxi-Demo: Protest gegen Uber Taxi-Demo: Protest gegen Uber
Chronik

Taxi-Demo: Protest gegen Uber

Lautstarker Protest gegen die Billig-Konkurrenz Uber: Rund 1.000 Taxis demonstrieren am Montag am Schwarzenbergplatz.
Hannes Huss
Montag, 16. April 2018
Verfasst vor 3 Tagen von Hannes Huss

Wiens angestammten Taxiunternehmen reicht es: Mehrere hundert Taxis versammeln sich am Montag in der Filmteichstraße in Favoriten, um gegen das Privat-Transportunternehmen Uber anzukämpfen. Uber ist seit einiger Zeit in Wien tätig, vor allem junge Kunden sind es, die bequem per App nach günstigen Transportmöglichkeiten suchen. In der Regel bietet das US-Unternehmen Uber Fahrten häufiger zu günstigeren Konditionen an.

Bewährte Taxiunternehmen haben beispielsweise bereits im Vorjahr geklagt. Da Fahrten in Wien großteils von Mietwagen-Unternehmern durchgeführt werden, hätten auch diese aufgrund der Rechtslage eine Rückkehrpflicht zur Betriebsstätte, diese werde aber bei Uber nicht eingehalten. Am 1. Jänner ist übrigens auch eine neue Verordnung in Kraft getreten, die vorsieht, dass Anbieter die selben Qualitätskriterien wie Taxis erfüllen müssen.

Trotz all dieser Verschärfungen erlitten Taxiunternehmer in den letzten Monaten massive Umsatzverluste, Fahrer klagen über ausbleibende Gäste. Die Demonstration am Montag soll verdeutlichen, dass offenbar der Plafond erreicht ist.

Die Route führt von Favoriten, wo sich der Konvoi am späten Vormittag in Bewegung setzt, in die Innenstadt. Schlusspunkt der Protestfahrt ist der Schwarzenbergplatz. Die geplante Schlusskundgebung wurde allerdings abgesagt, um kein verkehrstechnisches Chaos zu verursachen und weil die die Taxler den Protest so sanft wie möglich über die Bühne gehen zu lassen wollten. (hh)



W24 berichtet heute online hier auf w24.at und on air ab 18.30 Uhr in "24 Stunden Wien".