Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Hobbyköche messen sich Hobbyköche messen sich
Lifestyle

Hobbyköche messen sich

Das war die Challange: ein Dreigänge-Menü in 1,5 Stunden aus einem vorab streng geheimen Warenkorb zubereiten.
Vanessa Kogler
Montag, 16. April 2018
Verfasst am 16.04.2018 von Vanessa Kogler

Auf die Bundesländer-Vorentscheidungen folgte am Wochenende das Finale in Wien im 23. Bezirk. 16 Hobbyköche stellten sich einer prominenten Jury. Das Rennen gemacht hat schlussendlich Walter Monschein aus Niederösterreich. In 1,5 Stunden mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Drei-Gänge-Menü aus einem vorab streng geheimen Warenkorb zuzubereiten. Jeweils acht der 16 TeilnehmerInnen kochten was das Zeug hielt, während parallel dazu von den anderen Acht ein Fischtartare in der Sonderwertung zubereitet werden musste. Die besten Acht aus beiden Runden traten im Anschluss im Grande Finale gegeneinander an, wo erneut aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Gericht in nur 50 Minuten gezaubert werden musste.

Wiener Prominenz mischte kräftig mit

In der prominenten Jury saßen unter anderem Jazz Gitti, Christoph Fälbl und die Haubenköche Heinz Hanner und Michael Böhm.  (red)