Schließen
Rapid Viertelstunde Rapid Viertelstunde

Rapidviertelstunde_TV

Die Stimme Rapids

Dass die vielleicht bemerkenswerteste Laufbahn eines Rapidlers, der weder als Spieler, Trainer oder Präsident für unseren Verein tätig war, mit dem Satz „Mein Name ist Andy Marek und ich komme aus dem Waldviertel“ beginnen würde, hätte wohl niemand für möglich gehalten. Es war im Jahr 1992, Rapid suchte via Zeitungsannonce einen Platzsprecher und der Aufnahmetest erfolgte flugs im Rahmen eines „Tag der offenen Tür“ in Hütteldorf. Nur wenige Jahre später brauchte er sich überhaupt niemanden mehr in Fußball-Österreich vorzustellen, der Terminus „Die Stimme Rapids“ wird vor allem bei Grün-Weißen, aber auch bei allen anderen Interessierten am runden Leder, sofort mit dem Namen Andy Marek in Verbindung gebracht. 

Nunmehr in einem Vierteljahrhundert über 540 Heimspiele in Serie, das hat wohl niemand anderer geschafft! Fieber, Bauchschmerzen und sogar einer komplizierten Knieoperation trotzte der Niederösterreicher! Vom Platzsprecher, der die Aufstellung emotionslos runterbetet – zum Entertainer, zu DEM Stadionmoderator in unserem Land. Ein Heimspiel ohne „The Voice“ – mittlerweile fast unvorstellbar.

Anfangs war Andy Marek noch „nebenbei“ als Sänger tätig und leitete eine Boutiquenkette in seiner Waldviertler Heimat. Sein Organisationstalent und Fleiß blieben aber nicht lange verborgen und so kam es, dass ihm Mitte der 1990er Jahre der damalige Manager Werner Kuhn anbot „das grüne Haus“ zu bauen – eine neue Idee für Österreich, ein echtes Kundenservice sollte installiert werden und Andy packte die Gelegenheit am Schopf und entwickelte über Jahre hinweg etwas Einzigartiges. Jede Veranstaltung, von der legendären Weihnachtsfeier über jedes Spiel, Fanclubtreffen, Galaveranstaltungen wie heute und vieles mehr tragen seitdem seine unverkennbare Handschrift. Das Merchandising wurde unter seiner Leitung völlig neu  aufgestellt und gilt als vorbildhaft in Österreich, ebenso wie die gesamte Fanarbeit in unserem Klub.  Andy ist mittlerweile längst nicht „nur“ mehr Stadionmoderator und Organisator von Veranstaltungen, sondern Merchandising-, Event- und Kundenservice-Manager in einer Person. Dass er dazu als PR-Lokomotive unserem Klub viel Gutes tut, soll auch nicht unerwähnt bleiben. Für sein soziales Engagement wurde Andy Marek im Herbst 2006 vom Land Wien mit dem Goldenen Verdienstzeichen – verdient – ausgezeichnet. Sein erstes Heimspiel moderierte Andy Marek übrigens am 24. Juli 1992, also als ganz knapp Noch-29jähriger -  Seinen Geburtstag feiert er nämlich am 25. Juli!

Mittlerweile kann man seiner Stimme fast nicht mehr „entkommen“,  egal ob bei Stadioneröffnungen (wie in St. Pölten, der Landeshauptstadt seines Heimatbundeslandes), diversen Veranstaltungen in ganz Österreich, Länderspielen der Nationalmannschaft in Wien (sogar bei der EURO 2008) oder seinem seit Jahren erfolgreichen Projekt „Niederösterreich sucht den Superstar“!  Auch beim Finale der UEFA Champions League 1995 in Wien war er – wie dem nunmehrigen Ajax-Marketingdirektor Edwin van der Sar (damals Torhüter des siegreichen AFC Ajax aus Amsterdam erst im Sommer 2015 bei unserem Europacup-Duell wieder auffiel – als Sprecher im Einsatz, zudem war seine Stimme auch beim 96er-Europacupfinale zwischen Rapid und Paris St. Germain, aber auch bei Auswärtsspielen seiner „Grün-Weißen“ in Manchester, Turin, Istanbul, etc. zu hören!

Selbst war er schon einmal auf dem Weg zum Superstar, Auftritte als junger Mann bei der ORF-Sendung „Die große Chance“ und ähnliches sind heute schon legendär und sicher nicht „Top secret“ (so der Titel einer Single von Andy)! Auch wenn er als Sänger selbst kein Superstar wurde, für die Rapid-Familie ist er längst einer! Auf das nächste Vierteljahrhundert! 

 

www.sk.rapid.at
© copyright by SK Rapid Wien 2017