Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Reithofferpark: Wie ist die Lage seit Herbst? Reithofferpark: Wie ist die Lage seit Herbst?
Chronik

Reithofferpark: Wie ist die Lage seit Herbst?

Lokalaugenschein: Wir haben nach den Vorfällen vom Herbst mit Anrainern und Jugend-Arbeitern vor Ort gesprochen...
Michael Glatz
Dienstag, 12. Februar 2019
Verfasst am 12.02.2019 von Michael Glatz

Jugendliche und Kinder haben im vergangenen Herbst mehrere Wochen hindurch den Reithofferpark in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus unsicher gemacht und zumindest sechs Überfälle verübt. Vergangene Woche haben die Ermittler 13 Jugendliche und acht Kinder ausgeforscht.

Langfristiges Vertrauensverhältnis wichtig

Wir haben uns mit Hakan von Juvivo.15. getroffen und über die Situation gesprochen. Der Verein bietet regelmäßige offene Kinder- und Jugendarbeit eben auch im Reithofferpark. "Die Sache ist ja die, ein bisschen wirds auch von den Medien aufgepusht, also im Prinzip ist die Lage so wie es immer war!", sagt er im W24-Interview. In seiner regelmäßigen Arbeit mit den Jugendlichen geht es etwa darum ein langfristiges Vertrauensverhältnis aufzubauen.

Regelmäßige Besuche und Projekte vor Ort

Zum Kontakt mit den Jugendlichen kommt es einerseits bei den regelmäßigen Parkbesuchen. Aber auch bei unterschiedlichsten Projekten: Darunter etwa Fußball-Turniere, Sport im Park, oder auch Projekte zur Parkgestaltung.