Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Papamonat: Soll er jedem Papa zustehen? Papamonat: Soll er jedem Papa zustehen?
Politik

Papamonat: Soll er jedem Papa zustehen?

Aktuell eher die Ausnahme als die Regel - bald schon gesetzliches Recht von Vätern?
Michael Glatz
Montag, 11. Februar 2019
Verfasst vor 7 Tagen von Michael Glatz

Im letzten Jahr haben insgesamt mehr als 7.000 Väter einen Papamonat beansprucht - also eine Auszeit nach der Geburt. Mit diesen Zahlen ist der Papamonat eher die Ausnahme als die Regel. Bei rund 90.000 Geburten wurde er nicht einmal in zehn Prozent der Fälle beansprucht.

Papamonat gesetzlich nicht verankert

Mit ein Grund dafür ist wohl auch die Tatsache, dass Dienstgeber nicht verpflichtet sind den Papamonat zu genehmigen. Väter in Österreich sind also vom guten Willen des Arbeitgebers abhängig.
Wir haben uns angesehen wie die politischen Positionen dazu aussehen. Und wir haben bei den Wienerinnen und Wienern gefragt was sie von einem gesetzlich verankerten Papamonat halten.