Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Lange Gasse: Top oder Flop? Lange Gasse: Top oder Flop?
Sport

Lange Gasse: Top oder Flop?

Die Begegnungszone in der Lange Gasse ist fertig. Was sagen die Anrainerinnen und Anrainer? Der W24-Lokalaugenschein.
Vanessa Kogler
Donnerstag, 12. Juli 2018
Verfasst am 12.07.2018 von Vanessa Kogler

56,2 Prozent der Anrainer haben sich bei einer Befragung für die Begegnungszone Lange Gasse (8.) ausgesprochen. Seit April wurde umgebaut, am Donnerstag wurde der neue Abschnitt nun offiziell eröffnet.

Wie so oft spielt das Thema Autos und Parkplätze auch in der Lange Gasse eine große Rolle. Für den Umbau mussten 20 Parkplätze weichen. Was die einen freut, ärgert die anderen: „Mir taugt das sehr. Weniger Autos, weniger Parkplätze, mehr Platz für die Fußgänger“, freut sich Anrainer Wilfried Obgenoorth gegenüber W24. „Mich betrifft es sehr, weil ich bin Autofahrer und die Parkplätze sind ohnehin schon rar“, ärgert sich Rudolf Göstel, der ebenfalls in der Josefstadt wohnt.

Im rund 120 Meter langen neuen Abschnitt zwischen Josefstädter Straße und Hugo-Bettauer-Platz sind Autos, Radfahrer und Fußgänger gleichberechtigt unterwegs. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 Stundenkilometer. Im 8. Bezirk ist es die erste Begegnungszone. Am Hugo-Bettauer-Platz wurde im Zuge der Umbauarbeiten etwa die Werbesäule entfernt und rund um den Baum eine neue Sitzbank errichtet. Stadt und Bezirk haben rund 720.000 Euro in den Umbau investiert. Mehr zum Thema im Video oben! (vk)