Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Wer hat Angst vor dem Fremden? Wer hat Angst vor dem Fremden?
Gesellschaft

Wer hat Angst vor dem Fremden?

Bei der Furcht vor den Migranten spielt die ökonomische Situation und die Angst vor dem Verlust der eigenen Zugehörigkeit eine große Rolle. Mit VIDEO!
Siniša Puktalović
Mittwoch, 13. Juni 2018
Verfasst am 13.06.2018 von Siniša Puktalović

Ob Hetze im Netz oder in der realen Welt: Die Zahl der rassistischen Vorfälle in Österreich steigt. Dahinter steckt oft die Angst vor dem Fremden. "Der Staat hat mehrere Möglichkeiten auf die Angst der Bürger zu reagieren" sagt Verfassungsexperte, Heinz Mayer, "er kann das ignorieren, er kann versuchen den Bürgern unbegründete Ängste zu nehmen und ihnen Sicherheit zu sigmalisieren und er kann die Angst schüren." Mayer denkt, dass die derzeitige Regierung eher die Angst in Österreich schüre.

Letztlich schlummert die Angst in jedem von uns - bei manchen aber stärker

Die Angst vor dem Fremden ist häufig psychologisch bedingt. Bei der Furcht vor den Migranten spielen nicht selten "ökonomische Ängste und die Angst vor dem Verlust der eigenen Zugehörigkeit eine Rolle", meint etwa die Expertin für Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie, Ulrike Kluge. Wir von W24 haben auch zusätzlich Wienerinnen und Wiener befragt: Wie steht es denn mit ihrer Angst vor Menschen aus dem Ausland? 

Wie aber mit der Angst in der Bevölkerung umgehen? Diesen und anderen Fragen stellte sich diese Woche ein zweitägigies vom Roten Kreuz organisiertes Symposium in der Diplomatischen Akademie.

Nähere Infos zum Programm des Symposiums gibt es hier