Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Smart-Cup: HTL Schüler revolutionieren das Wasser-Glas Smart-Cup: HTL Schüler revolutionieren das Wasser-Glas
Wissenschaft

Smart-Cup: HTL Schüler revolutionieren das Wasser-Glas

Das smarte Glas der HTL-Schüler misst wie viel man trinkt und schlägt Alarm, wenn zu wenig getrunken wird. Mit VIDEO!
Michael Glatz
Freitag, 11. Mai 2018
Verfasst am 11.05.2018 von Michael Glatz

Alarm als Trink-Erinnerung

Das Prinzip des "Smart-Cups" ist eigentlich ganz einfach. Ein Sensor misst wie viel Wasser in einem Glas drinnen ist und weiß so wie viel über den Tag verteilt getrunken wurde. Wenn man zu wenig trinkt, dann schlägt der "Smart-Cup" Alarm. Mittels Smartphone-App oder auch am Computer kann genau ausgewertet werden, wie viel getrunken wurde. Das Aufladen und die Datenübertragung funktionieren kabellos.

„Ausgezeichnetes“ Matura-Projekt

Entstanden ist die Idee im Zuge eines Maturaprojekts im Bereich Mechatronik an der HTL Rennweg im dritten Bezirk. Beim „Axaward“, einem Förder-Wettbewerb für junge technische Talente, schafften es die HTL-Schüler mit ihrem Projekt auf den ersten Platz. Aber auch die weiteren Ziele der Schüler sind ambitioniert: Verwendungsmöglichkeiten sehen sie neben dem Pflegebereich auch im Alltag, etwa mit smarten Flaschen.

Benotet wird das Projekt erst in etwa zwei Wochen; wie wir von Lehrern und Schülern am Rande unseres Drehs erfahren, stehen aber alle Zeichen auf „Sehr gut!“.
Alle Infos zum Smart-Cup finden Sie hier!