Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Caritas-Kältetelefon braucht Ihre Mithilfe Caritas-Kältetelefon braucht Ihre Mithilfe
Chronik

Caritas-Kältetelefon braucht Ihre Mithilfe

Bis zu Minus 11 Grad bekommt es diese Tage in Wien. Es ist also mitunter die härteste Zeit für obdachlose Menschen.
Sheila Poor
Mittwoch, 21. Februar 2018
Verfasst am 21.02.2018 von Sheila Poor

Der Winter ist zurück, und er wird noch heftiger. Besonders schlimm trifft es die Obdachlosen auf der Straße. Wer im Winter das Schlaflager eines akut obdachlosen Menschen sieht, wird ersucht das Caritas-Kältetelefon der Erzdiözese Wien anzurufen.

Wer den Schlafplatz eines obdachlosen Menschen im Freien bemerkt, kann somit rasch und unkompliziert helfen. Die AnruferInnen geben den Aufenthaltsort bekannt und die Caritas StreetworkerInnen versuchen, den Hinweisen zeitnah nachzugehen. Sie suchen die Personen auf und versorgen sie individuell. Die obdachlosen Menschen werden, sofern sie das wollen, mit dem Kältebus in ein Notquartier gebracht oder zumindest mit warmer Kleidung und winterfesten Schlafsäcken versorgt sowie über Hilfsangebote beraten.

Das Kältetelefon ist unter 01-480 45 53 von November bis Ende April rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche besetzt. Sie können auch eine Nachricht auf Band hinterlassen oder eine E-Mail an kaeltetelefon@caritas-wien.at schicken.

Freiwillige Mithelfer, auch nur stundenweise, werden für diverse Sozialprojekte übrigens immer gesucht. Wer den Obdachlosen warme Mahlzeiten und einen Schlafsack, der bis zu minus 23 Grad warm hält, schenken möchte kann dies unter www.gruft.at tun.

Foto: Caritas / Klaus Pichler