Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Neue Marktordnung: Nachjustierungen gefordert Neue Marktordnung: Nachjustierungen gefordert
Politik

Neue Marktordnung: Nachjustierungen gefordert

NEOS Wien sind mit der neuen Marktordnung unzufrieden.
Hannes Huss
Mittwoch, 05. Dezember 2018
Verfasst am 05.12.2018 von Hannes Huss

Die Wiener NEOS zeigen sich mit der neuen Wiener Marktordnung, die seit dem 1. Oktober gültig ist, unzufrieden. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Marktstandlern mahnt NEOS-Wien-Gemeinderat Markus Orning, dass die Lebensrealitäten von Marktstandlern nicht ausreichend berücksichtigt seien, lückenloses Aufsperren während der Kernöffnungszeiten würden sich für manche Standler finanziell und personell nicht ausgehen, Schanigartenplätze könne man nun nicht mehr monateweise vereinbaren, sondern müssten im Voraus bezahlt werden, so die pinke Partei gemeinsam mit ausgewählten Standlern. Ornig fordert nun mehr Verständnis seitens der Stadt ein.
Bild: NEOS Wien