Diese Webseite speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung von W24.at erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Schließen
Vorsatz 2018: "Dass ma olle glücklich san" Vorsatz 2018: "Dass ma olle glücklich san"
Chronik

Vorsatz 2018: "Dass ma olle glücklich san"

Welche Vorsätze haben die Wienerinnen und Wiener für 2018? W24 hat nachgefragt.
Gerhild Salcher
Dienstag, 02. Jänner 2018
Verfasst am 02.01.2018 von Gerhild Salcher

Neben Raucherentwöhnung, mehr Sport und gesünderem Essen haben die Österreicher auch für ihre finanziellen Angelegenheiten gut gemeinte Absichten. Geld sparen, weniger ausgeben und den Steuerausgleich erledigen sind die Top-3-Neujahrsvorsätze laut einer Integral-Online-Umfrage unter über 500 Personen im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen.

Dreiviertel der Befragten wollen trotz automatischer Durchführung den Steuerausgleich selbst erledigen, zwei Drittel mehr Geld sparen. 6 von 10 wollen generell weniger ausgeben und die Hälfte will das eigene Konto nicht mehr überziehen. Im neuen Jahr wollen 75 Prozent vermehrt Online-Banking und 59 Prozent Selbstbedienungsbereiche nutzen, heißt es am Donnerstag in einer Aussendung. Bei den Sparformen setzen die Österreicher 2018 vor allem auf Sparbuch und Wertpapiere. (apa)

Was die Wienerinnen und Wiener sich vorgenommen haben -> im Video!